FANDOM


Revolutionäre
Avtozavodskaya station.png
Anführer

Heimatstation:

  • Awtosawodskaja-Station

Anführer:

  • Genosse Russakow
Diplomatie

Gesinnung:

  • Gut

Verbündete:

  • Kommunisten

Gegner:

  • Faschisten
[Source]

Die Revolutionäre sind Kommunisten und Anhänger von Che Guevara. Sie führen ein Guerillakrieg gegen die Faschisten.

ÜberblickBearbeiten

Dadurch, dass Genosse Moskwin auf die Revolution in der gesamten Metro verzichtete, sich von der Interstationale losgesagt und der revolutionären Tätigkeit seine Unterstützung versagt hat, hat er eine Stalinistische Position eingenommen. Die Revolutionäre dagegen vertreten die trotzkistische Linie. Über die Stationen, an denen sie leben oder sich verstecken ist wenig bekannt. Die einzige bekannte Station der Revolutionäre ist die Awtosawodskaja-Station.

Metro 2033 NovelBearbeiten

Im Buch wird Artjom von den Revolutionären gerettet. In dem Moment, wo sie die Twerskaja-Station angreifen, sollte Artjom für die Erschießung eines Offizieres gehängt werden. Sie hatten Informationen über Gräueltaten, die sich in dieser Station ereignen sollten. Aus einem geplanten Überfall wurde somit eine Rettungsaktion.

"Außerdem ist es unsere Aufgabe, diese Mistkerle andauernd zu ärgern."
– Genosse Bansai

Artjom lernt einige der Leute kennen, die zu den Revolutionären gehören. Als erstes lernt er Genosse Russakow, der auch der Anführer der Revolutionäre ist, kennen. Anschließend noch Genosse Bansai, Genosse Maxim und Genosse Fjodor, sowie den Hund Karazjupa. Als sie eine Rast machen, werden sie von den Faschisten angegriffen und müssen flüchten. Unterwegs passieren sie die Nowokusnezkaja-Station, ohne dort zu halten. Laut eigenen Aussagen sind die wenigen Bewohner dort komisch und sie hätten es einmal beinahe bereut, dass sie dort Halt gemacht hatten. Ihr Versprechen, dass sie Artjom bis zur Polis bringen, können sie damit nicht mehr einhalten. Sie fragen ihn, ob er den Revolutionären beitreten möchte, doch er lehnt ab. Anschließend setzen sie ihn bei der Pawelezkaja-Station ab und verschwinden.

TriviaBearbeiten

CheGuevara.jpg
  • Sie stellen sich als die Erste internationale rote Ernesto Che Guevara Kampfbrigade der Moskauer Metro vor.
  • Trotz dessen, dass sie sich von der Roten Linie losgesagt haben, bekommen sie weiterhin ihr Benzin von der Roten Linie.
  • Dies könnte die Flagge der Revolutionäre sein.

Andere SprachenBearbeiten

Dieser Artikel in der englischen Metro Wiki: Revolutionaries

QuellenBearbeiten

Fraktionen aus der Metro
Viertes Reich - Polis - Rote Linie - Stalker - Ranger - Hanse - Banditen - Die Kinder des Untergrunds - Stamm des Großen Wurms - Arbat Konföderation - Belorusskaja Handelsposten - Satanisten - Konföderation 1905 - Universität - Sewastopoler Reich - Revolutionäre - Sektierer

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki